Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Mit Audomate SAM kann jetzt auf einfache Weise die optimale Start- und Stoppositionen bestimmt werden.
Beim Starten von Audomate SAM wird eine Peakdatei für die Darstellung der Samples erzeugt, dies kann je nach Größe der MP3 Datei einige Zeit in Anspruch nehmen.
Diese Daten werden jedoch immer nur einmal erzeugt, beim nächsten Aufruf werden sie aus der Datenbank cueimage.mdb geladen und sind sofort verfügbar. Diese Datenbank kann schnell recht groß werden, 2000 Titel belegen ca. 100 MB. Im Gegensatz zu anderen Programmen gibt es aber nur diese eine Datei und nicht 2000 die auf jedem Fall mehr als 100 MB belegen würden.
Im oberen Fenster ist der komplette Titel zu sehen und im unteren Teil eine Ansicht mit jeweils ein MP3-Frame pro Bildschirmzeile.
Zur Zeit beschränkt sich Audomate SAM darauf, Start- und Stopppositionen zu bestimmen, in kommenden Versionen wird es dann auch möglich sein, Cuepoints zu setzten, Loops in Titeln zu definieren und Titelpassagen zu überspringen.
Prinzipiell funktioniert dies alles schon, ich muss mir nur noch eine vernünftige Integration in den Player einfallen lassen.
Durch klicken in den oberen oder unteren Bereich der Sampledarstellung wird die Wiedergabe an dieser Position gestartet oder wieder aufgenommen.


 Im Titel Browsen


 Start- Stopposition bestimmen

Mit diesen Tasten kann die Start- und Stoppposition bestimmt werden. Die Pfeil nach links und Pfeil nach rechts Taste, bewegen die Start- Stoppposition jeweils einen Frame (26,12245 Millisekunden) in die gewünschte Richtung.


 Ansicht umschalten

Dieser Schalter ändert die Sampleansicht. Es gibt eine normale Ansicht und eine optimierte Ansicht in der leise Passagen ausgeblendet werden.
Leider funktioniert das nicht bei jeder Datei optimal. Man sollte immer mal wieder hin und her schalten um zu sehen welche die bessere Ansicht liefert.


 Wiedergabe starten

Mit diesen Tasten wird die Wiedergabe gestartet. Die drei Tasten in der Mitte springen zur Startposition, zum Positionszeiger, oder zur Stoppposition. Sollte die Wiedergabe zuvor nicht gestartet worden sein werden die Positionsmarken nur angefahren. Wenn die Stoppposition zu weit am Ende der Datei liegt, wird unter umständen diese Marke nicht mehr angesprungen. Die gewählte Stopposition funktioniert aber trotzdem richtig. Das liegt daran, dass nicht mehr genügend MP3-Frames vorhanden sind um diese in den Samplespeicher zu übertragen.


 Als Defaulteinstellung speichern

Mit dieser Taste können die gesetzte Start- und Stoppposition als Defaultwert abgespeichert werden. Diese Positionen werden immer dann benutzt, wenn der Titel zu einer neuen Playliste hinzugefügt wird. Die Defaultposition hat keine Auswirkung auf Titel, die von einer Playliste zur anderen übertragen werden. Im Gegensatz zur Taste "übernehmen" wird das Fenster nicht geschlossen.


  Jede Änderung übertragen

Durch diese Checkbox kann bestimmt werden, ob die geänderten Daten sofort zur Playliste oder zum Player übertragen werden.
Dieser Schalter ist nicht vorhanden, wenn eine Datei im Datenbankfenster ausgewählt wurde.


  Normalize ON - OFF

Mit dem Schalter "Normalize" können Sie überprüfen wie der Normalizer sich bei der Wiedergabe auf den Titel auswirkt.


Menue - Einstellungen

  1. Immer im Vordergrund
    Das Fenster wird von keinem anderen überdeckt, wenn diese Einstellung aktiv ist.
  2. Wiedergabe stoppen wenn ein anderer Monitor aktiviert wird.
    Immer wenn ein Monitor im Player oder in der Datenbank aktiviert wird,
    stoppt die Wiedergabe in Audomate SAM.
  3. Sample folgt Positionszeiger.
    Durch diese Option wird im Detailbereich die Bewegung des Positionszeigers abgeschalten.
Labels:
None
Enter labels to add to this page:
Please wait 
Looking for a label? Just start typing.